AKTUELLE ANGEBOTE

Morada in ThüringenLast-Minute-Urlaub ThüringenGothaer SpaßtageKulturwochenendeKultureller KurzurlaubWandern in Thüringen

Newsletter
Quicklink:
Die MORADA HOTELS UND RESORTS können Sie mit einer Freundschaftswerbung weiter empfehlen.

Und wenn sie nicht gestorben sind…

Die Sandstein- und Märchenhöhle in Thüringen

Kommen Sie mit uns! Heute führt uns unsere Reise hinab in die tiefsten Geheimnisse des Thüringer Waldes. Ein Besuch der Märchenhöhle Walldorf bei Meiningen, nur eine Stunde von unserem Hotel in Gotha entfernt, steht auf dem Programm. Was es nicht alles in dem beeindruckenden Schaubergwerk zu bewundern gibt! Da wäre zunächst einmal die Höhle selbst, die mit 65.000 m² die größte ihrer Art in Europa ist. Rund 2.500 tragende Säulen stützen die Decke ab. Heute ist es hier unten richtig zauberhaft, denn rund 30 Märchendarstellungen in Lebensgröße wissen zu begeistern. Erleben Sie Ihre Lieblingsszenen aus Hans Christian Andersens „Die kleine Meerjungfrau“, wie „Der Froschkönig“ die goldene Kugel empor holt und wie sich „Die Prinzessin auf der Erbse“ auf ihre Nachtruhe vorbereitet. Alles im einzigartigen Ambiente unter Tage – also, Glück auf!

Das Leben der Sandmacher

Glück ist ein gutes Stichwort, denn davon brauchten die alten Sandmacher und ihre Familien, die hier im 19. Jahrhundert arbeiteten, eine Menge, dazu kamen eiserner Wille und Kondition. Mit primitiven Werkzeugen, wie Spitzhacke, Meißel und Holzklöppel, wurde das Gestein bearbeitet und Stollen angelegt. Die Gänge waren sehr schmal, so dass in der Regel nur in gebückter Haltung gearbeitet werden konnte, hinzu kam, dass es damals noch keine elektrische Beleuchtung gab und nur der Schein rauchiger Öllampen die Gänge erhellte. Zu diesen katastrophalen Arbeitsbedingungen, von denen übrigens auch die Frauen und Kinder nicht verschont blieben, gesellten sich schlechte Bezahlung und infolgedessen kärgliche Mahlzeiten bzw. Hunger. So ist es leider nicht weiter verwunderlich, dass die meisten Sandmacher schon recht früh starben. Bis zu 80 Personen waren zeitweise zur gleichen Zeit im Stollensystem bei der Arbeit anzutreffen.

Recht vielfältig einsetzbar, dieser Sand

Wussten Sie eigentlich, dass es auch damals so etwas wie Löschpapier gab, bzw. feiner Sand hierfür verwendet wurde? Nun raten Sie einmal woher dieser kam? Richtig, aus ihrer Sandsteinhöhle im schönen Thüringen. Hierbei handelte es sich übrigens nicht um das einzige Produkt, was aus dem zertrümmerten Sandsteinbrocken gewonnen wurde – auch zur Reinigung von Dielen und Tischen war der saubere und gesiebte Sand exzellent zu gebrauchen. Übrigens: Das Alltagsleben der Sandmacher ist in ebenso liebevollen Szenen wie die Märchendarstellungen abgebildet. Eine fantastische Zeitreise für Jung und Alt erwartet Sie. Lassen Sie sich verzaubern. Die Märchenhöhle ist täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet, in der Hochsaison (Juni bis August) sogar bis 18.00 Uhr. (Stand: Februar 2013)

 

Zur Übersicht der Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten Thüringen


  • vorherige Seite
  • Diese Seite drucken
  • Diese Seite weiterempfehlen
  • MORADA RSS-Newsletter Feed
  • Seite auf Facebook teilen

Ihr persönliches Angebot


Freecall
0 800/123 18 18

Erlebnis Thüringen
Hier können Sie den Katalog für die Hotels und Resorts von MORADA bestellen.

Angebote für Gruppenreisen finden Sie in diesem Katalog von MORADA.